Kleinschelken

„Siebenbürgen – süße Heimat“.?

DIGITAL CAMERA

dort

unter Akazienblüten

schweigen die betonierten Gräber

.

still

verblassen die Namen

im harten Granit

.

über den Wegen

wuchert Gras

die letzte Spur

führt hinaus in die Welt

.

der Glockenturm

schlägt die Zeit

die längst von der Scholle riss

.

Moltkes Text sinkt ins Vergessen

.

im Land hinter den Wäldern

verstummt der Gesang

Advertisements

4 Kommentare zu “Kleinschelken”

  1. Vielleicht weißt Du es, liebe Diana, In Monikas letzten Monaten hatten wir einen ganz tollen Austausch über Mails zu diesem Thema. Es waren sehr gute Anregungen über so manche Dinge nachzudenken – oder sie zu überdenken.
    Ich war seit 1988 nicht mehr in Kleinschelken, werde es aber ganz bestimmt nochmal tun. … auch wenn mit dem Weggang der Menschen ein ganz großes Stück Heimat verlorenging.
    Nun aber, bin ich ja – trotz mancher Gedanken an Kleinschelken – seit vielen Jahren hier zu Hause. Für mich persönlich finde ich das auch gut so. Diese Zerrissenheit, die Monika bestimmt hatte, ist bei mir nie eingetreten.
    Trotzdem. Ja. Etwas Wehmut, ein bisschen Melancholie – es ist da.
    Lieben Dank, für Deinen schönen Kommentar!
    Mit herzlichen Grüßen,
    Michael

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s