W

HPIM0964.JPGOt-3, Stahl,  geschliffen und mit Klarlack lackiert

wenn ich weine
hörst du mich nicht
und wenn ich lache
fühlst du es nicht
in deiner Zeit
ging die meine verloren
wir trafen uns
immer nur flüchtig
zwischen unseren Welten
du hast mich nie gesehen
du gingst
so wie du da warst
nahmst die Antworten mit
meine Fragen blieben
bei mir zurück

Advertisements

6 Kommentare zu “W”

    1. Liebe Gabriele, die Vergangenheit sollte man in zwei getrennten Schubladen ablegen, dann entstehen halt auch mal solche Werke.
      Herzlichen Dank für Deine wohl gewählten und so zutreffenden Worte hinsichtlich der Aussage!
      Mit lieben Grüßen,
      Michael

      Gefällt mir

  1. Ihr habt Euch im Zwischenraum getroffen, da gehen die Welten ineinander über. Leider konntest Du ihrem Weg zurück nicht folgen, Du hast ein Tor verpasst…
    Deine Zeilen passen so gut zur Rabenschwärze, der Geschichte des Rabenmädchens Elsa, das versehentlich auf die Erde kam und dann doch wieder den Weg zurück fand, der letztendlich aber in eine Welt führte, in der sie keine Heimat mehr fühlte.

    Ich empfinde Maske und Worte als sehr harmonische Einheit. Eins passt sehr gut zum anderen.

    Liebe Grüße zum Abend von Bruni

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s