Denk` ich an Kunst

 

HPIM1044.JPG„Eignungstest“, Stahl, geschliffen und mit Klarlack lackiert

Von zarten Flügeln gehaucht
küsst die Stille des Augenblicks
tausend Augen eines Gedankens wach.
Schwebend keimt ein zartes Flämmchen
Verwandlung in den dunkeln Raum.
Zaghaft greifen unsichtbare Hände
verschwommene Konturen aus dem Nichts.
Die Welt erscheint facettenhaft in Teilen,
Geschehnisse verschmelzen im konkreten Bild.
Frei reift die visuelle Dimension.

Advertisements

4 Kommentare zu “Denk` ich an Kunst”

    1. Oh ja, liebe Gabriele. … besonders, wenn die Arbeiten wie bei mir, immer (fast immer) erst im Kopf entstehen, denn hinter jeder – zumindest bei den Skulpturen – möchte ich eine bestimmte Aussage oder ein Thema darstellen oder hinterfragen. Ich hab also, bevor ich zur eigentlichen „Ausführung“ komme, immer ein konkretes Bild vor Augen – wenn sich die Ideen allerdings häufen, fertige ich auch Skizzen an.
      Lieben Dank, für Deinen schönen Kommentar!
      Herzlich,
      Michael

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s