Holzbackofenprojekt 9

DSCN0173Die Dachkonstruktion. Hab das Holz in das Mauerwerk eingepasst, so dass ich nicht schrauben muss. Die Stütze am vorderen Eck hab ich aus Eisen geschweißt und lackiert.

DSCN0177

Verzierungen – hierbei den Garten mit einbeziehen.

DSCN0180

Ich klebe rote Polygonalplatten an die Wände. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Unbedingt einen guten und geeigneten Kleber verwenden (beraten lassen). Die Wand vornässen. Phönix, Tier …

DSCN0182

… oder Blumen.

 

Holzbackofenprojekt 8

DSCN0158

Hab die Abdeckplatte gegossen. Ein Estrichgitter reicht hier im Beton als Verstärkung. Nur in den Bogen über der Öffnung hab ich drei 8-er Eisen reingetan.

DSCN0161

Nun die Vorbereitungen fürs Dach – erneut Verschalung – gießen. Hab wieder einige 8-er Eisen mit reingelegt. … und dann einen Fehler in der Planung entdeckt. Falsch gedacht. Konzentrationsproblem. Hinten fehlt ein Stück …

DSCN0170

Nach dem Ausschalen hab ich in dem Bereich dann wieder eine Verschalung gemacht und das korrigiert. In die Verschalungen hatte ich Hölzer eingearbeitet, die die Aussparungen für die Dachkonstruktion ergeben.

Zwischendurch

DSCN0068

vom Fischer

.

in einem anderen Leben
werde ich Fischer sein

kleine Netze
werfe ich aus
nur dass es reicht
für mich

und für Dich

und ich höre das
Rauschen des Meeres
nachts
mit Blick zu den Sternen

und einer
blinzelt mir zu

und wenn mein Schifflein
im Hafen steht
schau ich zurück
auf die See

hoch oben
segelt der Adler

im Abendsonnenschein

Holzbackofenprojekt 7

DSCN0137

DSCN0142

DSCN0134

DSCN0144

Hab die Außenwände bis auf die (letztes Mal) beschriebene Höhe hochgemauert und wieder eine Verschalung gemacht. Für den Bogen über der Türe eignet sich eine beschichtete 3-mm-MDF-Platte. Durch die Rundung versteift diese sich von selbst, auch habe ich sie am Verschalungskasten befestigt. Ein dünnes provisorisches Stück Holz verhindert, dass das Glas nicht dahin sackt, wo nachher Beton hin soll – während dem Gießen, ziehe ich dieses (nach und nach) raus. Nun habe ich eine Regentonne unten mit Pflastersteinen ausgelegt und hierauf einen Eimer gestellt. Ich brauche zerdeppertes Glas. Viel Glas. Glas ist ein sehr guter Wärmespeicher und Isolator. Also nehme ich einen großen Hammer und zerschlage 300 bis 400 Glasbehältnisse und fülle die Scherben in den Hohlraum zwischen Schamottwände und Außenwände und über den Schamottbogen bis zur Oberkante der Außenmauer. In den großen Raum, der durch den Bogen entstanden ist, kann man nach außen hin ruhig auch ein paar Steine reinlegen – in diesem Bereich ist trotzdem sehr viel Glas.