Berlin

HPIM0980.JPGbekundungen

gestern
mitten in berlin
fuhr ein lastkraftwagen
beladen mit eisenträgern
und gezüchtetem hass
ungezügelt
in zuckerwattestände
aufgerissene augen
und schreiende münder
über glühweingläser
schienbeine und brustkörbe

heute
abgelesen vom blatt
tönt wortgefüllte
sprachlosigkeit
aus textbausteinen
im trauerflor
die abprallt
an den seelen
jener und unserer –
zu still und echolos um
ein aufschrei zu sein

(c) Elke Kühne-Kaminsky

Herzlichen Dank für Deinen Text, liebe Elke!

Zum Thema Terrorismus hier auch ein Link mit einer Ansprache von Helmut Schmidt, die nun ein paar Jahrzehnte alt ist. Es waren klare Worte, von einem Politiker dessen Gleichen es heute leider nicht mehr gibt.

Advertisements

5 Kommentare zu “Berlin”

  1. Selbst, wenn das Gerede der Politiker routiniert erscheinen mag, die Menschen, die dort ihre Kerzen und Blumen aus Anteilnahme ablegten, haben getrauert.

    Schön, dass du an Helmut Schmidt erinnerst. Politiker seines Formates gibt es kaum noch!

    Lieben Gruß
    Anna-Lena

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Anna-Lena,
      Im Grunde sind unsere Politiker unfähig irgendwas zu tun.
      Sie müssen immer aufpassen, dass sie in den Medien gut dastehn.
      Helmut Schmidt und seine Zeitgenossen mussten (und wollten) kein Blatt vor den Mund nehmen.
      Lieben Dank, für den Kommentar!
      Alles Liebe,
      Michael

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s