von der Ewigkeit

könnt ich die Ewigkeit sehen
würde ich vielleicht
aus ihrer Quelle trinken
und fischend
durch ihre Auen fahrn

tausend Namen
könnt ich
in den Himmel schreiben
Buchstaben
gepunktet mit Sternen

vielleicht
aufhören zu weinen
meinen Tränen
das Salz entziehen
Sonnenblumen gießen

um von ihnen zu lernen
mein Gesicht
dem Lichte zu drehn

die Alten
könnte ich trösten
und Jungen Flügel verleihen
die Armen umarmen
ihnen ein Bruder sein

die Welt
auf Händen tragen
sanft
bis zur Unendlichkeit

Advertisements

6 Kommentare zu “von der Ewigkeit”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s