Es summt und brummt

 

Da in unserem Garten ziemlich viel rumfliegt, hab ich diese Woche eine spontane Idee sofort in die Tat umgesetzt. Aus Renovierungsarbeiten hatte ich die Badezimmertüre übrig. Sie war innen hohl und mit unzähligen „Gängen“ durchzogen. Ich hab sie in 25 cm breite Streifen geschnitten, diese aufeinandergeschraubt, aus sonstigem Restholz noch eine Umfassung und ein Dach gemacht. In die eigentlich großen Gänge hab ich noch irgendwelche Hölzer reingesteckt, um diese etwas zu verengen. Bin nun gespannt, ob und was da alles so nisten möchte.

Hummeln sind so friedlich, dass man sie streicheln kann. Sie lassen uns in Ruhe, auch wenn sie nicht gerade über ihren Lieblingsblüten vom Lavendel sind.

Doch Wespen können eine richtige Plage werden – besonders, wenn man wahrscheinlich einige Nester in der Nachbarschaft hat. Dazu hab ich dieses Jahr aber eine spannende Entdeckung gemacht. Diese gelben Sträucher, die ich heuer erst gepflanzt habe, ziehen sie richtig an. Kommt man ihnen da näher, sind sie total entspannt, setzen sich beim knipsen auf die Hand – und fliegen wieder zu ihrem Strauch zurück. Auf die in der in der Nähe gelegene  Terrasse, kommen sie ganz selten – und wenn, wirken sie wie bekifft. PEACE. Es ist einfach toll.

 

Advertisements

7 Kommentare zu “Es summt und brummt”

  1. Ich weiß genau, wovon du redest, lieber Michael, und erfreue mich an deiner Kreativität beim Bau des Insektenhotels und an deiner Formulierung: „Sie wirken wie bekifft. PEACE!“ 🙂
    Euch viele weitere schöne Entdeckungen im Garten.
    Sei fröhlich gegrüßt aus unserem Garten von E.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s