sommersonnenwende

noch
steht die sonne hoch
doch warme tage
weichen nunmehr kalten nächten

die amsel
die bis spät gesungen

schweigt

flügge lauern krähen
im maschinendonner, der
die reifen ähren
von den müden, längst
verdorrten feldern mäht

in süßem duft von bunten früchten
ruht erinnerung

von vergänglichkeit
und wiederkehr

Advertisements

8 Kommentare zu „sommersonnenwende“

  1. Lieber Thomas, lieber Lu,
    sicher – kalendarisch hat der Sommer erst begonnen.
    Doch die Kirschen sind nicht mehr am Baum, Erdbeeren weg, Spargel weg. Die Felder ändern die Farben.
    … ab heute werden die Tage wieder kürzer.
    Die Vergangenheit lehrt: – wer im August in Urlaub geht, muss mit Sauwetter rechnen.
    Also – rein vom Gefühl her ist der Höhepunkt des Sommers überschritten.
    Aber, ihr habt Recht. Die Vorzüge des Sommers können wir wahrscheinlich noch eine Weile genießen.
    Alles Liebe,
    Michael

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s