Über allen Gipfeln

… eigentlich ein Septembergedicht – doch  heute, beim Blick in den Garten kam es mir zufällig in den Sinn:

Über allen Gipfeln
ist Ruh.
In allen Wipfeln
spürest du
kaum einen Hauch.
Die Vögelein schweigen im Walde.
Warte nur, balde
ruhest du auch.

Johann Wolfgang Goethe

Advertisements

5 Kommentare zu „Über allen Gipfeln“

  1. Gespenstisch, an dieses Gedicht habe ich heute auch gedacht und mich aber dann für einen Bukderbeitrag entschieden, denn ich eigentlich morgen posten wollte, jetzt aber doch nach diesem Kommentar losschicken werde.
    Ist lustig, dass wir so eine mentale Verbindung habe oder ich spinne oder beides… 😘

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s