Blick nach China

Ob die offiziellen Zahlen – die die chinesische kommunistische Partei in Sachen Corona zulässt – stimmen, sei mal dahingestellt.
Sollte aber China wirklich nur noch wenige Infektionen zählen, hat das Gründe, die bei uns in Europa undenkbar wären.
Lt. Berichten hat China pro eine Million Einwohner je ein Testzentrum, das bei einem örtlichen Ausbruch 30.000 Tests pro Tag durchführen kann. Eine Test-Kampagne muss innerhalb einer Woche abgeschlossen sein. Zum Beispiel wurden in Qingdao Anfang Oktober nach einem Corona-Ausbruch innerhalb weniger Tage elf Millionen Tests durchgeführt.
Auch ist es in einem totalitären Staat möglich, Millionen Menschen abzuriegeln und unter Quarantäne zu stellen. Was so auch durchgezogen wird.
Gebietsweise wird Pflegepersonal wochenlang von ihren Familien und sonstigen Menschen isoliert – einfach um ihre Ansteckungsgefahr geringer zu halten und dadurch ihre Arbeitsfähigkeit so lange wie möglich zu erhalten.
Milionenfache Ausgangssperren sind üblich. Bewegungsfreiheit wird untersagt.
Eine Maskenpflicht stellt ohnehin niemand in Frage – ein nicht-Einhalten der Anordnungen wird mit sehr harten Konsequenzen geahndet.

 

warten, auf das Christkind –

– oder, warum hier wieder nix passiert.

Hab  für Mathilda und Jasmin zwei Wochen an diesem Stall gebaut. … dafür ausschließlich Nuturmaterialien verwendet: – Holz, Rinde, Holzspäne,  dünne Steinplättchen, die ich mir selbst gespalten habe, Sand, Holzdachschindeln (selbstgemacht).

Bäume, Figuren, Deko, sonstiges Zubehör und Heu wird bis Weihnachten gemacht.