Zeichnung

Bleistift auf Malkarton

Werbeanzeigen

Gelöscht

Die heutige Einstellung mit dem zwiebelessenden Kind hab ich gelöscht.
Manche von euch fanden’s nicht so lustig.
Ohne dass ich ein größeres Fass aufmachen möchte – das Kind sieht nicht aus, als würde man es zum Verzehr dieser Zwiebel zwingen.
Wer selbst Kinder hat, weiß, dass sie manchmal sonderbare Dinge tun. Man muss einfach nicht alles verstehen – kann es aber durchaus lustig, ja sogar süß finden.
Mein Enkelchen isst zum Beispiel Zitronen. Und das sehr gerne. Niemand versteht es. Sie verzieht aber dabei nichtmal die Mundwinkel. Und wehe man nimmt ihr das Ding weg, dann weint sie bitterlich.
So sind Kinder. Und sollte eine Zitrone – oder wie im Video die Zwiebel irgendwie ungesund für Kinder sein, könnte auch ich nicht darüber lachen – und schon gar nicht süß finden.
Bleibt noch die Frage, ob man Kindervideos überhaupt ins Netz stellen sollte.
Ich bin dagegen. Mit Fotos halte ich es genauso.
Aus genau diesen Gründen hab ich weder Watsapp, noch Facebook, noch Twitter (wo ich allerdings ein paar Monate ziemlich aktivlos war).
Auch habe ich absichtlich nur ein Klapphandy, das ich kaum bei mir trage. Man muss einfach nicht jeden Scheiß mitmachen – die Welt da draußen erfährt auch so schon genug über uns.
Doch nochmal zurück zum Video. Ich finde es süß und lustig. Wer das auf YouTube geladen hat, steht wahrscheinlich in engerer Beziehung zu dem Kind und wird das somit auch verantworten. Ich vermute, es ist einfach nur jemand, der jeden Mainstream mitmacht.
Und nochmal. Ich würde es nicht tun.

o. T.

ich will so nicht gehen
fragen sind wunden
unsichtbar und still
will deine seele streicheln
die blutend
und müde weint
wenn steine schweigen
in blumen gesät
und antworten sterben
im letzten atemzug
in dem die welt
für eine weile nur steht
ein letztes mal
lachen, will ich mit dir
und lächeln – wenn friede
für immer uns trennt