Alles Gute!!! Für immer BVB!!!

Advertisements

Spätsommer

DSC04781

die Lilien
sind verblüht
und kranke Früchte
fallen zuerst vom Baum

es ist still geworden
im Garten

das Singen der Vögel
weicht dem Summen
der Schmeißfliegen

ich lichte die Weinrebe an der Laube
und hänge die Sonne zum Himmel
wo gestern noch Schatten
die heißen Tage in die Schranken wies

der Wind riecht
nach erdigen Feldern
und verdorrten Wiesen

bald
wird die Arbeit des Jahres
in Speicher und Keller verstaut

letzte Sonnenwanderer
kehren heim
müde und schwer wie das Laub
das langsam Herbst

in den Adern trägt

mein Hagnau

DSCN0450

hinter Konstanz
neigt die Sonne sich
zur Erde nieder
in den Abend
glüht der See zum Himmel hoch

letzte Bote
treibt es langsam an die Ufer
ein weißes Schiff
fährt leise zum Finale
an den Steg

aus der Schweiz
grüßen Laternen von den Bergen
die Alpen ziehen ihre Schleier
vor sich zu

an unserm Hause
sitz ich sprachlos stille
lausche der Amsel
die vor mir durch den Weinberg singt

wie erhaben
ist doch dieses Plätzchen
das meine Sinne
nun zur Ruhe wiegt

auch wenn ein Jahr vergeht
ich komme wieder
mein Hagnau – ein Sommer geht
ein nächster kommt

Ernste Stunde

DSCN0492Peter Lenk – Imperia in Konstanz

Wer jetzt weint irgendwo in der Welt,
ohne Grund weint in der Welt,
weint über mich.

Wer jetzt lacht irgendwo in der Nacht,
ohne Grund lacht in der Nacht,
lacht mich aus.

Wer jetzt geht irgendwo in der Welt,
ohne Grund geht in der Welt,
geht zu mir.

Wer jetzt stirbt irgendwo in der Welt,
ohne Grund stirbt in der Welt:
sieht mich an.

(Rainer Maria Rilke)

De Fescheren vum Bodensee :-D

DSCN0432De Fescheren vum Bodensee es en heisch Meid juche
es en heisch Meid juche, de Fescheren vum Bodensee
End fiert se eußen af den See, dro liecht se er Netzer eus
Schiun es en gang Feschken dren – em Netz der heischen Fescheren

En weiß Schwan zecht den Kahn
mät der heischen Fescheren af dem blooen See dohen
äm Ovendriut schimmert det Boot
Leider kloingen vun der Heit um heischen Bodensee

Do kit en auelt Hecht dohär iwer d`grius Schwabenmier
Iwer d`grius Schwabenmier, do kit en auelt Hecht dohär
hie well uch änen en d`Netz – well bä der Meid gefongen sen
doch zecht de Fescheren em Neu – det Netz schiun weder zeu

En weiß Schwan zecht den Kahn
mät der heischen Fescheren af dem blooen See dohen
äm Ovendriut schimmert det Boot
Leider kloingen vun der Heit um heischen Bodensee

Et kom en gang Feschersmun mät ener Reut droa Meter lung
Mät ener Reut droa Meter lung kom do en gang Feschersmun
dei wuel der Fescheren un d`Hamd äm guer esi de Hius bräät
awer se hot de Hund um Knää, gleif mir esi klappt daut net

En weiß Schwan zecht den Kahn
mät der heischen Fescheren af dem blooen See dohen
äm Ovendriut schimmert det Boot
Leider kloingen vun der Heit um heischen Bodensee

 

MICHAEL HERMANN ……………………………………………… Bitte beachten. Bei allen nicht anders gekennzeichneten Texten und Bildern liegen die Rechte bei mir. Auch bitte ich darum, JEDES Rebloggen zu unterlassen! …………. Im Allgemeinen gilt: – FREIE MEINUNGSÄUßERUNG. Jedoch, bin ich der Hausherr dieses Blogs und mache gegebenenfalls von meinem Hausherrenrecht Gebrauch.